Startseite | Aktuell | News 
Inhaltsbereich
29.10.2015

Tickets für das Viertelfinale sind vergeben

Mixed und Herreneinzel: Deutsche haben in der Runde der letzten Acht noch zwei Chancen






Die Luft wird immer dünner … Heute standen bei den 28. Bitburger Badminton Open die Achtelfinalspiele auf dem Programm. Um beim mit 120.000 US-Dollar Preisgeld dotierten Grand-Prix Gold Turnier in der Saarbrücker Saarlandhalle die nächste Runde zu erreichen, hatten die deutschen Vertreter nur noch jeweils eine Chance im Damen- und Herreneinzel sowie im Herrendoppel. Des Weiteren stiegen heute die Mixed-Paare in den Wettbewerb ein, wobei der Deutsche Badminton Verband (DBV) hier mit acht Gespannen vertreten war. Am Ende des Tages stand fest: Für das morgen um 11 Uhr beginnende Viertelfinale hat sich das gemischte Doppel Michael Fuchs vom 1. BC Bischmisheim und Birgit Michels vom 1. BC Bonn-Beuel qualifiziert. Weiterhin im Rennen ist auch noch Marc Zwiebler vom 1. BC Bischmisheim im Herreneinzel.

Bis heute mussten die gemischten Doppel warten, bis sie endlich die Courts betreten durften. Die Mixed-Paare spielten dann auch gleich zwei Runden aus. Sie eröffneten den Turniertag und beendeten ihn. Gestartet mit acht deutschen Vertretern waren es nach Durchgang eins immer noch drei Paare, die um den Einzug ins Viertelfinale kämpften. Geschafft haben es letztendlich nur die an Position vier gesetzten Michael Fuchs und Birgit Michels. Nach einem Freilos in der ersten Runde gewannen sie ihre Partie in Durchgang zwei souverän mit 21:13 und 21:12 gegen Wong Fai Yin und Mei Kuan Chow aus Malaysia. „Nach den zwei vergangenen Turnieren in Frankreich und Dänemark war dies hier ein Spiel, das wir von Anfang bis Ende durchgezogen haben. Wir waren von Beginn an konzentriert und hatten unsere Gegner zu jeder Zeit im Griff. So eine Partie sollte uns nun wieder mehr Selbstvertrauen und Auftrieb geben“, erklärte Birgit Michels. Nun steht für die Weltranglisten-13. die Begegnung gegen Vitalij Durkin und Nina Vislova aus Russland an. Und mit Hinblick auf die kommende Aufgabe meinte die 31-jährige Kölnerin: „Gegen die haben wir Ende September das Finale der Prag Open verloren. Jetzt ist es Zeit für eine Revanche.“

Im Herreneinzel gab es nur noch eine Chance auf ein Weiterkommen. Gehandicapt mit einer Achillessehnenreizung und einer damit verbundenen vierwöchigen Verletzungspause vor den Bitburger Open schlängelt sich Marc Zwiebler weiter durch das Turnier. Nun löste der 31-Jährige mit seinem 17:21, 21:13 und 21:17 gegen Chong Wei Feng aus Malaysia auch die Fahrkarte für das Viertelfinale. „Ich bin die ersten Bälle zu wild angegangen, ich wollte zu viel und schon stand es 5:0 für ihn. Dann habe ich mal die Aggressivität und das Tempo ein bisschen runtergefahren. Alles in allem war es schon sehr eng“, resümiert der Europameister von 2012. Der an Position drei gesetzte Zwiebler hat nun Hsu Jen Hao aus Taiwan als nächste Hürde vor der Brust. „Er ist ein unangenehmer Gegner. Ich habe schon ein paar Mal gegen ihn gespielt – beim letzten Aufeinandertreffen hatte ich das Nachsehen. Er wird mir morgen viele Bälle zurückbringen und seine Laufstärke ausspielen wollen. Das ist natürlich in meiner jetzigen Verfassung nicht gerade die beste Ausgangslage“, erklärte der Weltranglisten-20. Ein Blick auf die internationale Konkurrenz zeigt: Ein Favorit auf den Titel im Herreneinzel hat sich heute überraschend verabschiedet. Der an Position zwei gesetzte Indonesier Tommy Sugiarto musste sich Tzu Wei Wang aus Taiwan mit 10:21, 20:22 und 10:21 geschlagen geben. Während der Weltranglistenelfte und Finalist der vor zwei Wochen ausgetragenen Denmark Open seine Sporttasche einpacken kann, steuert Seriensieger Tien Chen Chou stramm seinem vierten Titel entgegen. Der Topgesetzte räumte heute Dionysius Hayom Rumbaka aus Indonesien mit 21:17 und 21:16 aus dem Weg.

Als letzte im Turnier verbleibende Deutsche ging heute Olga Konon im Dameneinzel auf das Parkett. Doch die Spielerin vom 1. BC Bischmisheim hatte eine Mammutaufgabe zu bewältigen. Ihre Gegnerin hieß Ratchanok Intanon. Die Thailänderin war 2013 mit ihren damals 18-Jahren die jüngste Weltmeisterin, die je einen Titel im Dameneinzel gewonnen hat. Es gibt sicherlich leichtere Aufgaben … Doch die 25-jährige Konon ließ sich davon nicht beirren und bot der derzeit in der Welt auf der Sieben geführten Thailänderin ordentlich Paroli. Der erste Satz war ein Kopf-an-Kopf-Rennen, mit einem 24:22 glücklicheren Ende für die Asiatin. Im zweiten Durchgang war dann die Luft raus und Ratchanok Intanon sicherte sich ihn mit 21:9. „Sie ist eine Spielerin auf Top-Niveau. Daher war diese Partie heute sehr gut für mich. Natürlich ist es schwer, denn sie ist echt super. Aber solche Erfahrungen brauche ich, solche Spiele brauche ich. Nur im zweiten Satz ist meine Taktik leider völlig in die Hose gegangen. Aber ansonsten bin ich recht zufrieden“, sagte Konon, die global auf Platz 58 steht.

Der letzte Hoffnungsschimmer am deutschen Herrendoppel-Horizont war das Duo Johannes Schöttler und Michael Fuchs. Doch auch der ist mit dem heutigen Tag verglüht. Die beiden Spieler vom 1. BC Bischmisheim mussten sich Takeshi Kamura und Keigo Sonoda mit 19:21 und 11:21 geschlagen geben. Die Japaner stehen in der Welt auf Rang 21, bei den Bitburger Open sind sie auf Platz sechs gelistet. „Ach, das war verdammt ärgerlich. Wir haben es im ersten Satz nicht geschafft, das Ding nach Hause zu fahren. Das war die entscheidende Phase – der Knackpunkt. Und im zweiten Satz waren die Japaner voller Selbstvertrauen und wir verunsichert. Dann hatten wir keine Chance. Die ließen uns nicht mehr ins Spiel kommen“, erklärte Michael Fuchs nach dem Spiel.

Im Damendoppel sind die schwarz-rot-goldenen Farben seit gestern nicht mehr vertreten. Hier bekommen die Zuschauer morgen mit Yu Yang aber die Olympiasiegerin von Peking in dieser Disziplin präsentiert. Da sie nun mit Tang Yuanting eine junge Spielerin an ihrer Seite hat, ist dieses chinesische Paar nicht gesetzt. Was die beiden drauf haben, konnte man heute erleben. Mit 21:18 und 21:19 kegelten sie die auf Rang drei gesetzten Japanerinnen Naoko Fukuman und Kurumi Yonao aus dem Wettbewerb.  

Alle sportlichen Infos wie Setzliste, Spielpaarungen, Ergebnisse,… finden sich unter der Webseite: hier

Kategorie: Slider Bitburger Open Startseite

Rechter Inhaltsbereich
Bitte ein Bit