Inhaltsbereich
06.08.2015

Kleine Champions mit großen Träumen

Von den Besten lernen: Vereins-Nachwuchs trainiert bei Bitburger Open wieder mit den Profis






Jakob ist hochkonzentriert. Aufmerksam lauscht er den Worten von Marc Zwiebler. Deutschlands bester Herreneinzelspieler leitet die Gruppe des Siebenjährigen beim Nachwuchstraining im Rahmen der Bitburger Badminton Open. Zum Einstieg korrigiert der Europameister von 2012 die Schlägerhaltung – Jakob saugt die Tipps mit großen Augen auf. „Never change a winning team” – heißt ein berühmter Ausspruch aus dem Sport. Bedeutet: Ist etwas gelungen und zielführend, besteht kein Bedarf, an den Gegebenheiten etwas zu ändern. Und das Training für die Nachwuchsspieler aus Vereinen und Verbänden ist eine solche Erfolgsgeschichte, die daher auch bei den 28. Bitburger Badminton Open vom 27. Oktober bis 1. November 2015 angeboten wird. Am 31. Oktober sowie einen Tag später jeweils von 9 bis 13 Uhr finden im Rahmen des mit 120.000 US-Dollar Preisgeld dotierten Grand-Prix Gold Turniers wieder Trainingseinheiten für Kinder und Jugendliche statt. „Im vergangenen Jahr machten 118 Teilnehmer aus 15 Vereinen mit. Von Erfurt bis Landshut, von Nordstemmen bei Hildesheim bis Maximiliansau in der Nähe von Karlsruhe – aus ganz Deutschland reisten sie dafür an“, weiß Mathias Aßmann, der dieses Projekt koordiniert.

Diese besonderen Übungseinheiten werden auch jetzt wieder von deutschen Spitzenspielern geleitet – darunter Olympioniken, Deutsche Meister sowie aktive und ehemalige Nationalspieler. Fast die komplette Mannschaft des Bundesligisten 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim engagiert sich bei diesem Projekt. Stattfinden wird es an der Hermann Neuberger Sportschule in Saarbrücken. Also dort, wo sich Zwiebler, Fuchs und Co. auf olympische Spiele, Europa- oder Weltmeisterschaften vorbereiten. Um beim Training auf den Leistungsstand eines jeden Einzelnen eingehen zu können, werden kleine Gruppen gebildet. „Wir wollen keine Massenabfertigung. Jeder soll die Möglichkeit haben, seine Fragen zu stellen und seine persönlichen Tipps zu bekommen“, erklärt Aßmann. In dem kostenlosen Angebotspaket ist auf Einladung des Veranstalters auch wieder der gemeinsame Besuch bei den Halbfinals beziehungsweise Finals der Bitburger Open enthalten. Direkt nach dem Training mit den Profis fahren die Kids zum Grand-Prix Gold Turnier. „Die Eintrittskarten sowie ein Shuttle-Service zur Saarlandhalle gibt es als Gastgeschenk dazu“, erzählt Turnierdirektor Frank Liedke. Und das Beste: Weiterhin bekommt jeder Teilnehmer ein halbes Dutzend Naturfederbälle mit auf den Heimweg. Maike Kohlmaier war im Vorjahr zum ersten Mal dabei – und sie fand das Training großartig. „Das ist wirklich einmalig: Der Motivationsschub ist im Training richtig spürbar. Verstärkt wird das noch durch die Spiele bei den Bitburger Open am Mittag. Besser geht es gar nicht", meint die Übungsleiterin des TV Siersburg.

Mittlerweile ist die Maßnahme ein solcher Erfolg, dass dafür mehr Anmeldungen eingehen wie Teilnehmerplätze zur Verfügung stehen. Frank Liedke: „Daher haben wir die fairste aller Lösungen gewählt. Nach dem Meldeschluss losen wir die Vereine aus, die bei den  Trainingseinheiten mitmachen dürfen.“ Anmeldungen sind bis zum 17. Oktober 2015 beim Koordinationsbüro der Bitburger Open möglich. Oder einfach eine E-Mail mit Teilnehmerzahl und Ansprechpartner an Mathias Aßmann schicken – mathias@bc-bischmisheim.de. Mit den Vereinen oder Verbänden setzen sich die Veranstalter rechtzeitig in Verbindung, um sich bezüglich Uhrzeit und Treffpunkt abzustimmen. Wichtig ist natürlich, dass jeder Teilnehmer eine komplette Ausrüstung mit Schläger, Sportbekleidung und Hallenschuhe im Gepäck hat.

Category: Slider Bitburger Open Startseite

Rechter Inhaltsbereich
Bitte ein Bit